Erbruthengemeinschaft Kappeln

 

Die Erbruthen sind eine Waldfläche von etwa 40 Hektar. Sie werden von Kappeler Einwohnern gemeinschaftlich bearbeitet. Diese Erbruthengemeinschaft existiert schon weit über hundert Jahre. Ein Mitglied muss in Kappeln Hausbesitz haben, bzw. sich als „Neukappeler" in die Gemeinschaft einkaufen . Wer aus Kappeln wegzieht, bzw. seinen Anteil verkauft, verliert die Mitgliedschaft. Grundziele sind der Erhalt der bewirtschafteten Waldfläche und die eigenständige Vermarktung der Erträge, die hauptsächlich aus dem Verkauf von Brenn- und Stammholz erzielt werden.

 

 

 

Die Erbruthengemeinschaft bei der Arbeit im Wald

 

Der Grossteil des Holzes, das man auf dem in 18 „Kuppen" eingeteilten Waldstück schlägt, wird unter den Mitgliedern für den Eigenverbrauch aufgeteilt. Der Rest wird verkauft. Vorsitzender der Gemeinschaft ist der „Kuppenschütz". Alle im Wald anfallenden Arbeiten werden von den Mitgliedern über die Wintermonate, meist samstags, verrichtet. Oft sitzt man nach getaner Arbeit am Lagerfeuer zusammen, grillt Würstchen, trinkt Bier und erzählt von den "guten alten Zeiten", in denen doch vieles besser war als heute.

 

 

Postanschrift:

Erbruthengemeinschaft Kappeln
Bernhard Mäurer
Sportplatzweg 3
67744 Kappeln
Tel. : 06382-6716